• Mo-Fr. 7-18Uhr & Sa. 9-12Uhr
  • Altenburger Str. 96 | 07546 Gera
Das Beste aus zwei Welten: Der Suzuki Vision Gran Turismo
  • 122

Das Beste aus zwei Welten: Der Suzuki Vision Gran Turismo

• Virtuelles Konzeptfahrzeug zum Jubiläum der Fahrsimulation „Gran Turismo“
• Kombination aus allradgetriebenem Supersportwagen und Motorradmotor
• Auch als Rennversion der GR.3-Kategorie erhältlich


Zum 15-jährigen Jubiläum der erfolgreichen Rennsimulation „Gran Turismo“ hat Suzuki
das virtuelle Konzeptfahrzeug Vision Gran Turismo vorgestellt.
Der Supersportwagen kann als Straßenversion sowie als
Fahrzeug der GR.3-Kategorie auf den virtuellen Rennstrecken der Welt in
Gran Turismo 7, der aktuellen Version der Videospielserie, gefahren werden.
Die weltweit beliebte Rennsimulation enthält sowohl reale Modelle wie den Swift Sport und
den kultigen Cappuccino als auch digitale Konzeptfahrzeuge wie den Suzuki Vision
Gran Turismo. Das Modell wurde bereits 2019 vom italienischen Designer Antonio Nozza
konzipiert, der Teil des Teams von Suzuki in Europa ist.
Bei dem offenen Zweisitzer wurde ein besonderes Augenmerk auf das Thema
Gewichtsreduzierung gelegt, wodurch der Wagen gerade einmal 970 Kilogramm wiegt.
Doch die größte Besonderheit des Vision Gran Turismo liegt im Antrieb verborgen: Schon
die Straßenversion kombiniert einen Suzuki Hayabusa Motorradmotor mit einem
Hybridsystem aus drei Elektromotoren, die einen durchzugsstarken Allradantrieb
ermöglichen. Die kombinierte Gesamtleistung des Systems beträgt 318 kW (432 PS), bei
einem maximalen Drehmoment von 610 Nm.
Bei der GR.3-Version, die über umfangreiche Rennmodifikationen wie eine breitere
Karosserie und eine optimierte Aerodynamik verfügt, besteht der Antriebsstrang aus einem
V8-Twin-Turbo-System mit zwei Hayabusa Motoren. Die Idee der Rennversion stammt von
Kosuke Nishimura, Getriebekonstrukteur bei Suzuki und selbst ein Gran-Turismo-Spieler.
„Die GR.3-Kategorie gilt als Herzstück des Spiels, daher wollten wir ein Modell entwickeln,
das von sehr vielen Spielern ausgewählt und gefahren wird“, so Kosuke.
Bereits in der Vergangenheit konzipierte Suzuki Sportwagen mit Hayabusa Motor,
beispielsweise beim Konzeptfahrzeug GSX-R/4, das im Jahr 2001 der Öffentlichkeit
präsentiert wurde. Der Vision Gran Turismo lässt den Geist dieses Modells wieder aufleben
und kombiniert ihn mit moderner elektrifizierter Technik. Die Enthüllung des virtuellen Suzuki
Konzeptfahrzeugs ist in diesem Video zu sehen.
Die Suzuki Hayabusa kam im Jahr 1999 auf den Markt. „Hayabusa“ ist der japanische
Begriff für den Wanderfalken, einen der schnellsten Greifvögel überhaupt. Als erstes
Serienmodell mit einer Spitzengeschwindigkeit von über 300 km/h wurde die Maschine
ihrem Namen gerecht: in nur 2,7 Sekunden sprintete sie von null auf 100 km/h.PRESSEINFORMATION


Verbrauchs- und Emissionswerte:
Beim Suzuki Vision Gran Turismo handelt es sich um ein virtuelles Konzeptfahrzeug, das
nicht zum Kauf angeboten wird.


Haben Sie noch Fragen?

Andre Rabold – Verkauf
0365/2048030

Stefan Kaufmann – Verkauf
0365/2048038

Letzte Einträge